Cookies

Cookie-Nutzung

Naturkratzbaum – individuelles Design aus massivem Holz

Ein Naturkratzbaum besteht aus echtem Holz und ist für jede Katzenrasse geeignet. Die Bodenplatte sorgt für ein gutes Gegengewicht und tariert den natürlichen Wuchs optimal aus. Selbst große Maine Coon oder Waldkatzen klettern problemlos auf die einzelnen Ebenen. Jeder Kratzbaum ist dabei ein Unikat, professionell getrocknet und abgeschliffen. Wir zeigen dir genau, worauf es bei der Auswahl ankommt.
Besonderheiten
  • nachhaltig produziert
  • natürlicher Look
  • einzigartige Designs
  • 100 % Holz
  • robust verarbeitet
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Naturkratzbaum ist überwiegend aus natürlichen Materialien gefertigt und besteht meist aus robustem Hartholz. Beliebte Hölzer sind hier Fichte, Eiche, Buche oder Kiefer, wobei der natürliche Wuchs noch zu erkennen ist.
  • Die Modelle enthalten weniger künstliche Stoffe, wie Farben oder Lack und sind neutraler im Geruch. Ebenso ein Vorteil ist die Langlebigkeit: die einzelnen Teile lassen sich jederzeit nachschleifen oder austauschen.
  • Achte beim Kauf auf eine schwere Bodenplatte, die einen sicheren Stand gewährt. Zudem sollte der Kratzbaum mit abnehmbaren und waschbaren Bezügen kombiniert sein.

Naturkratzbäume Test & Vergleich – jetzt günstig kaufen

Kratzbaum mit Naturstämmen

Kratzbaum mit Naturstämmen
Besonderheiten
  • 60 x 40 x 82 cm
  • Gewicht: 12,5 kg
  • mit Jute umwickelt
  • Plüschflächen
  • FSC-zertifiziert
86,76 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Kratzbaum überzeugt durch sein natürliches Design. Er besteht aus hochwertigen Naturholzstämmen, die teilweise mit Jute umwickelt sind. Damit bekommt jedes Modell seinen eigenen Look. Auf den Stämmen sind zwei Liegeflächen angebracht. Mit Plüsch umwickelt sorgen sie für einen weichen Untergrund. Auch die Bodenplatte ist mit Plüsch eingeschlagen. Gegen die Langeweile der Katze findest du einen Spielball und ein Seil an der Seite. Alle Holzbestandteile sind FSC-zertifiziert und basieren auf einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Forstwirtschaft. Insgesamt finden zwei Katzen auf dem Kratzbaum Platz. Insgesamt besitzt das Modell ein Gewicht von 12,5 kg und ist 60 x 40 x 82 cm groß.
Die Kunden sind sehr mit dem Kratzbaum zufrieden und die Katzen natürlich auch. Die Produkte zeugen von einer guten Qualität und einer langen Haltbarkeit. Außerdem stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, da die Artikel nicht zu teuer verkauft werden. Nur die Liegeplätze könnten für ausgewachsene Katzen etwas größer sein und das Plüsch-Fell wirkt nach dem Auspacken etwas hart.

VorteileNachteile
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hochwertige Qualität
  • lange Haltbarkeit
  • individueller Look
  • Plüsch nicht sofort weich
  • Liegeplätze scheinen etwas klein

BUSDUGA Natur Kratzbaum

BUSDUGA Natur Kratzbaum
Besonderheiten
  • echter Holzstamm
  • Unikat
  • 3 verschiedene Größen
  • Höhe bis zu 82 cm
  • Gewicht bis 9,5 kg
99,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bei diesem Produkt handelt es sich um einen besonderen Kratzbaum mit natürlichem Look. Da ein echter Holzstamm verarbeitet wurde, ist jeder Kratzbaum als Unikat zu sehen. Der natürliche Wuchs bleibt erhalten. Eingearbeitet sind zwei Ebenen, die mit einem bequemen Plüsch überzogen worden. Darunter befindet sich eine normale Spanplatte. Der Fuß besteht aus Vollholz und setzt ein ordentliches Gewicht dagegen. So kippt der Kratzbaum auch beim Sprung von größeren Rassen nicht um. Du hast die Wahl zwischen drei verschiedenen Größen, sie eine Höhe bis 82 cm haben. Insgesamt liegt das Gewicht der Modelle zwischen 8 und 9,5 kg. Der Bezug der Ebenen ist für mehr Hygiene waschbar. Zusätzlich ist eine Sisal-Kordel für mehr Spiel und Beschäftigung angebracht.
Von den Kunden gibt es viele positive Bewertungen. So gilt der Kratzbaum als formschön und ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut. Optisch bezeichnen ihn die Kunden als echtes Highlight durch den natürlichen und individuellen Look. Dafür wackelt er etwas hin und her, was bei größeren Rassen zu einem Problem werden könnte. Andere Kunden bewerten das Modell als stabil. Scheinbar kommt es auf die Wuchsform des Holzes an.

VorteileNachteile
  • formschön
  • sehr natürlich
  • einzigartig
  • verschiedene Größen
  • könnte instabil sein

Dehner Premium-Kratzbaum Nero

Dehner Premium-Kratzbaum Nero
Besonderheiten
  • natürlicher Kratzstamm
  • 109 x 50 x 40 cm
  • Braun/Weiß
  • mit Plüsch
  • Spiel-Kordel
97,47 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Kratzbaum besteht aus einer Bodenplatte, einem natürlichen Holzstamm und zwei Liegeflächen. Der Holzstamm ist aus ausgewähltem Hartholz gefertigt und die Rinde wurde bereits entfernt. So kommt die Maserung besser zur Geltung. Die Katzen nutzen das Modell zur Krallenpflege und zum Ausruhen. Die plüschigen Flächen sind für die ruhigen Momente geeignet. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, variiert die Höhe zwischen 99 und 109 cm. Auch die Liegeplätze können unterschiedlich angebracht sein. Dafür bekommst du ein individuelles Produkt. An der Seite befindet sich zusätzlich eine Kordel zum Spielen und Austoben.
In den Bewertungen wird der Kratzbaum sehr unterschiedlich gesehen. Manche Kunden finden ihn als empfehlenswert und bestätigen, dass die Katzen gerne auf dem Modelle liegen oder damit spielen. Das Holz könnte trotzdem etwas zu hart sein, selbst für große Katzen. Hier hilft etwas Sisal weiter, das um den Stamm gewickelt werden könnte. Trotzdem scheint das Modell recht robust.

VorteileNachteile
  • sieht schön aus
  • stabil
  • natürlich
  • auch für große Katzen
  • Holz ist zu hart

Kratzbaum Elora mit Naturholz

Kratzbaum Elora mit Naturholz
Besonderheiten
  • 50 x 50 x 100 cm
  • große Bodenplatte
  • natürlicher Wuchs
  • mit Plüschbezug
  • Spielseil
137,92 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Kratzbaum kann zu einem echten Blickfang werden. Er dient als Luxusmöbelstück für Katzen und besitzt zwei Ebenen. Die Abdeckung der Flächen ist weich gearbeitet, sodass es die Katzen schön bequem haben. Für ein gewisses Maß an Hygiene ziehst du den Plüsch einfach vom Baum ab und kannst es bei 30 Grad in der Maschine waschen. Um dem Spieltrieb gerecht zu werden, gibt es ein Seil direkt am Baum. Insgesamt kommt der Kratzbaum auf die Maße 50 x 50 x 100 cm – was jedoch variieren kann. Immerhin handelt es sich um ein natürliches Holzstück, das von Rinde befreit ist und mit der individuellen Maserung überzeugt. Die einzelnen Produkte unterscheiden sich deshalb auch voneinander.
Die Nutzer beschreiben das Modell als großen stabilen Kratzbaum. Selbst Maine Coon Rassen finden auf dem Modell Platz und toben gerne. Der Sisal am Stamm lässt sich austauschen. Zudem wirkt der Kratzbaum in der Wohnung sehr dekorativ. Die Ebenen könnten je nach Rasse etwas klein ausfallen. Nur wenige Kunden sind unzufrieden, da ihr Kratzbaum wackelt und nicht richtig austariert ist.

VorteileNachteile
  • natürliches Design
  • Sisal austauschbar
  • wird gut angenommen
  • zum Spielen und Kratzen
  • könnte wackeln
  • Ebenen bei großen Katzen zu klein

Besonderheiten am Naturkratzbaum – Katzen lieben ihn

Der Naturkratzbaum besteht – wie der Name schon vermuten lässt – aus natürlichen Materialien. Der Stamm ist meist aus massivem Holz gefertigt und in seiner natürlichen Wuchsform erhalten. Gleichzeitig überzeugt er mit seiner Stabilität. Durch das hohe Eigengewicht des Holzes wird auch der Naturkratzbaum solide. Das funktioniert aber nur mit einer schweren Grundplatte, die ebenso aus Massivholz oder Vollholz bestehen sollten. Gerade Wohnungskatzen brauchen einen Platz zum Toben und Spielen. Zudem liegen sie gern in erhöhter Position, um alles zu überblicken. Im Gegensatz zu den Modellen aus Sisal und Hartpappe ist ein Naturkratzbaum deutlich teurer. Deshalb solltest du bei deiner Auswahl auf eine hochwertige Qualität, eine gute Standfestigkeit und eine natürliche Verarbeitung achten. In unserem Ratgeber findest du weitere Tipps und alle wichtigen Informationen dazu.

Material und Bauweise – unbehandelte Naturhölzer

Ein Naturkratzbaum ist entweder komplett aus natürlichen Materialien hergestellt oder zu einem Großteil aus Naturprodukten gefertigt. Damit sind die Modelle besonders verträglich und schön anzusehen. Der natürliche Wuchs des Holzes bleibt erhalten und macht jeden Kratzbaum zu einem Unikat.

Bei der Zusammensetzung und beim Aufbau gibt es große Unterschiede. Hier sind die Hersteller und Manufakturen von der Wuchsform der Baumstämme abhängig. Das Design spielt hier aber weniger eine Rolle, als die Qualität. Die hochwertigen Hölzer sind meist in Handarbeit von der Rinde befreit und unbehandelt. Zusätzliche Kratzflächen können mit Sisal umwickelt sein. Zusätzlich gibt es Liegeflächen mit entsprechenden Bezügen und eine schwere Bodenplatte. Folgende Materialien sind also zu nennen:

  • Stamm aus Naturholz
  • Buche, Birke, Kiefer, Eiche, Fichte und mehr
  • Geruchsneutrale Stoffe
  • Plüsch oder Jute für die Ebenen (abnehmbar und waschbar)
  • Kratzflächen aus Sisal
  • um den Stamm gewickelt, da das Naturholz recht hart ist
  • Schwere Bodenplatte
  • ebenso aus Naturholz oder aus Vollholz gefertigt

Sicherheit und Stabilität – Kratzbaum darf nicht kippen

Neben den verwendeten Materialien solltest du beim Naturkratzbaum auf eine stabile Bauweise achten. Viele Formen und Designs mögen auf den ersten Blick gut aussehen, sind aber instabil und kippen gerade bei großen Katzenrassen sehr schnell um. Die gesamte Konstruktion muss sicher sein, weswegen ein gewisses Gewicht erforderlich ist. Oft wiegen die Modelle zwischen 8 und 10 kg mit einer enorm schweren Bodenplatte, um auch die Sprünge der Katzen oder Spiel-Attacken sicher abfangen zu können. Stell dir deshalb folgende Fragen:

  • Macht der Kratzbaum einen stabilen Eindruck und steht sicher?
  • Besitzt er ein ausreichendes Gewicht?
  • Ist die Bodenplatte groß genug gefertigt?
  • Reicht die Stabilität auch für deine Katzenrasse aus?

Ein geschultes Auge erkennt Mängel an solch einem Kratzbaum sofort. Doch auch Laien oder Anfänger auf diesem Gebiet können Qualitätsmängel einfach erkennen. Achte zum Beispiel darauf, dass die Liegeflächen mit mehr als einer Schraube befestigt sind. Zudem muss die Bodenplatte groß und schwer genug sein, um ein gewisses Gegengewicht zu bilden. Darüber hinaus kommt es auf eine gute Verteilung von Ästen und Liegeplätzen an. Das heißt: der Naturkratzbaum muss richtig austariert sein.

Hinweis
Manche Hersteller bieten dir eine Gewährleistung auf die Standfestigkeit. So ist keine zusätzliche Montierung an Wand oder Decke nötig. Der Schwerpunkt muss dafür in der Mitte liegen.

Vorteile und Nachteile – im Vergleich zu normalen Kratzbäumen

Ein großer Vorteil sind die natürlichen Materialien. Somit enthält der Kratzbaum weniger Störstoffe, wie Farben, Lacke oder Polster. Der Geruch ist neutral gehalten und kommt der Natur sehr nahe. Zudem achten die Hersteller auf einen robusten und langlebigen Aufbau. Teile können einfach nachgeschliffen oder ausgetauscht werden. Eine schwere Bodenplatte bringt einen sicheren Halt mit sich und die verwendeten Bezüge sind meist abnehmbar und leicht zu reinigen. Das robuste Hartholz splittert auch kaum und hält vielen Kratzanfällen stand. Meist sind 2 Ebenen verarbeitet, sodass zwei Stubentiger auf dem Modell Platz nehmen.

VorteileNachteile
  • hochwertiges Material
  • robust und standhaft
  • simuliert den natürlichen Lebensraum
  • auch für größere Rassen geeignet
  • geruchsneutral und schadstoffarm
  • langlebig und belastbar
  • natürlicher Look als Unikat
  • hoher Preis
  • beschränkte Auswahl
  • Holz teilweise zu hart

Das verwendete Hartholz bringt aber auch einen kleinen Nachteil mit sich. Es scheint zum Kratzen zu hart, sodass einige Stellen mit Sisal umwickelt sein sollten. Dieses Material eignet sich besser zur Krallenpflege und wird von den Katzen als sehr angenehm empfinden. Ebenso ein Nachteil ist der hohe Preis. Da es sich meist um handgefertigte Stücke handelt, ist mit einem hohen Kaufpreis zu rechnen. Zudem ist die Auswahl beschränkt und es gibt nicht so viele verschiedene Hersteller oder Manufakturen. Außerdem sind Wuchs und Äste der Natur überlassen und können vorher nicht bestimmt werden.

Welche Katze braucht einen Naturkratzbaum?

Jede Katze betreibt Krallenpflege und nutzt die Spielmöglichkeiten der Natur. Während sich Freigänger an echten Bäumen austoben können und gerne klettern, haben Wohnungskatzen nur beschränkte Möglichkeiten. Hier kommt ein passender Kratzbaum ins Spiel. Allerdings sollte das Modell auch auf deine Katzenrasse angepasst sein. Der Naturkratzbaum überzeugt mit einem stabilen Holz und einer robusten Bauweise. Viele günstige Standard-Modelle aus dem Handel sind eher für kleinere Rassen geeignet. Bei norwegischen Waldkatzen oder der Maine Coon besteht schnell die Gefahr, dass der Baum kippt. Eine feste Bodenplatte und ein hohes Eigengewicht beim Baum schützen vor einem solchen Unfall.

Wichtig
Es gibt Rassen mit einem ausgiebigen Spieltrieb oder einer Vorliebe fürs Klettern. Auch diese Bedürfnisse sollten in der Wohnung befriedigt werden, wenn kein Freigang möglich ist. Der Naturkratzbaum gefällt dabei nicht nur dem kuscheligen Mitbewohner, sondern kann zum echten Designerstück und Unikat in deiner Wohnung werden.

Was kostet ein Naturkratzbaum – ab ca. 90 Euro

Die kleinsten Modelle sind mit einem Stamm ausgestattet, bieten zwei Liegeplätze und Spielmöglichkeiten über einen Ball oder ein Seil. Diese Modelle besitzen eine Höhe von etwa 60 – 100 cm und kosten ca. 80 Euro. Wer es deutlich größer haben will und gern einen Kratzbaum bis 1,50 Meter Höhe wählt, muss mit 200 bis 1.000 Euro rechnen. Die Modelle aus einer Manufaktur sind ohnehin teurer als die vorgefertigten Kratzbäume. Dafür kannst du hier das Design selbst vornehmen und beispielsweise die Farbe des Bezugs bestimmen.

Naturkratzbaum aus einer Manufaktur – eher für Individualisten

Wer die Handfertigkeit einer Manufaktur schätzt, kann sich den kratzbaum hier bestellen. Die kleinen Werkstätten bieten deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten und eine individuelle Anpassung. Dafür musst du mit einem höheren Preis rechnen, da die meisten verbauten Materialien in dieser einen Manufaktur hergestellt werden. Die aufwändige Handarbeit ist vielleicht nicht günstig, in der Qualität aber sicher zu erkennen. Für einen ausgefallenen Geschmack und handverlesene Materialien ist der Weg in die Manufaktur mit Sicherheit lohnenswert. Zusätzlich bekommst du einen Ansprechpartner als Kontakt Vorort.

Außergewöhnliche Modelle – von XXL bis Outdoor

Naturkratzbaum XXL

Ein Kratzbaum sollte also immer an die Größe der Katze angepasst sein. Hier gibt es nicht nur XXL Rassen, sondern auch den XXL Kratzbaum. Er reicht bis unter die Decke und ist mit vielen Klettermöglichkeiten ausgestattet. So erreichen sehr mobile Rassen ihren Auslauf.

Naturkratzbaum Outdoor

Manche Kunden brauchen den Kratzbaum nicht nur für den Wohnbereich. Es gibt auch spezielle Outdoor-Modelle, die deutlich robuster gefertigt sind. Doch auch sie dürfen nicht mit Lasur oder ähnlichen Produkten behandelt werden, falls die Tiere daran knabbern.

Naturkratzbaum für die Wand

Ebenso eine Alternative sind die Kratzbäume für die Wand. Sie besitzen also keinen richtigen Stamm, sondern sind fest mit der Wand verschraubt. Dadurch ergibt sich eine gute Haltbarkeit und die Katzen haben viele Plattformen zum Springen und Klettern.

Wichtige Kaufkriterien – Naturkratzbaum im Vergleich

Bei einem Naturkratzbaum kommt es weniger auf die Optik an. Vielmehr solltest du einen Blick auf Qualität und Verarbeitung werfen. So braucht das Modell eine massive Bodenplatte, genug Spielmöglichkeiten für die Katze und geruchsneutrale Materialien. Welche Faktoren bei einem Vergleich der Kratzbäume wichtig sind, zeigt dir folgende Tabelle:

KriteriumHinweise
Material
  • nur natürliche Materialien
  • Harthölzer geeignet
  • Buche Birke, Fichte, Eiche und Co.
  • häufig ohne Rinde
  • Sisal und Jute
  • Ebenen aus Plüsch
Aufbau
  • kleine Modelle ca. 60 – 100 cm hoch
  • große Modelle bis zu 2 m
  • XXL Modellen
  • breite variabel
  • Schwerpunkt immer in der Mitte
  • natürliche Verzweigung
  • mindestens 2 Liegemöglichkeiten
Zubehör
  • Kordeln und Spielseile
  • befestigte Spielbälle
  • Hängematte
  • Höhle als Versteck
  • Hindernisse für fitte Katzen
  • Stufen für ältere Katzen
Design
  • Natürlicher Wuchs
  • meist natürliche Farbgebung
  • Unikate
  • mit Ästen oder Astlöchern
  • Alternativen für die Wand
Eigenschaften
  • Langlebig
  • robust
  • einfach nachzurüsten
  • leicht zu reparieren und zu schleifen

Aufbau und Reinigung – auf waschbare Bezüge achten

Die Kratzbäume werden teilweise vormontiert verschickt oder sind abholbereit. Handelt es sich aber um besonders große Modelle, wirst du beim Aufbau selbst Hand anlegen müssen. Allerdings ist hier von den Herstellern nicht viel handwerkliches Geschick gefordert. Du brauchst nur die flachen Ebenen aufschrauben und beziehen. Danach sind die Spielmöglichkeiten noch zu befestigen. Fehler beim Aufbau gibt es selten, sodass der Kratzbaum immer den Schwerpunkt in der Mitte besitzt und damit nicht kippt.

Tipp
Wer sich trotzdem unsicher bei der Standfestigkeit ist, kann den Kratzbaum zusätzlich an der Wand, in der Decke oder am Boden verankern. So legst du dich aber auf einen Standort im Wohnraum fest.

Sämtliche Flächen sind bestenfalls mit einem weichen Bezug versehen. Das bietet der Katze nicht nur mehr Komfort, sondern unterstützt die Hygiene. So können die Bezüge einfach abgenommen und in der Maschine bei etwa 30 Grad gewaschen werden.

DIY: Naturkratzbaum bauen

Viele Katzenfreunde wollen sich einen Naturkratzbaum selbst bauen. Mit dem richtigen Material, einer guten Vorbereitung und professionellem Werkzeug ist das nicht so schwer. Schließlich weißt du selbst genau, was deine Katzen braucht und was sie für Vorlieben hat. So passt du die Kratzstellen, Liegeplätze, Hängematten oder Verstecke genau an ihr Wesen an. Außerdem kannst du den Kratzbaum jederzeit noch erweitern. Folgende Dinge sind also für die Planung wichtig:

  • Wie schwer und groß ist deine Katze?
  • Welches Spielangebot benötigt sie?
  • Braucht sie Stufen in ihrem Alter oder können Hindernisse eingebaut werden?
  • Braucht sie Verstecke als eigenen Rückzugsort?

Jetzt brauchst du nur noch das Richtige Holz, Dieses bekommst du beispielsweise beim Förster, bei Landwirten oder in Gärtnereien. Auch im Wald, im Sägewerk oder beim Holzhändler kannst du passende Materialien bestellen. Kernpunkt ist die große und schwere Bodenplatte, die den ganzen Kratzbaum tragen muss. Die meisten Nutzer entscheiden sich für Vollholz oder schwere Holzplatten. Andere gießen die Bodenplatte auch aus Beton und verkleiden sie später. So muss das Modell definitiv nicht verschraubt werden.

Für den Kletterstamm brauchst du bereits getrocknetes Holz. Die Rinde wird von vielen Katzen geliebt, doch sie verursacht viel Dreck in der Wohnung. Die meisten Kratzbäume sind deshalb geschält und ohne Rinde zu bekommen. Für Seile Kratzstoffe oder den Bezug brauchst du Sisal, Jute oder ähnliche natürliche Materialien. Sie müssen geruchsneutral und unbedenklich für dein Tier sein.

Wie individuell das Ergebnis aussehen kann, siehst du im folgenden Video genau. Hier bastelt Günther Hösele aus Weidenresten ein einzigartiges Modell:

Beliebte Hersteller – Trixie, Diworo und Co.

Naturkratzbäume findest du selten im Großhandel. Schließlich sind es handgefertigte und individuelle Produkte. Entscheide dich beispielsweise für eine Manufaktur mit eigenem Shop oder einen kleinen Familienbetrieb mit Versank. Darüber hinaus gibt es auch Hersteller, denen es auf ein ganz besonderes Design ankommt.

HerstellerBesonderheiten
Trixie
  • professioneller Heimtierbedarf
  • viele Standardkratzbäume
  • wenig Naturkratzbäume
  • günstige Preise
  • viele Zubehörteile
Diworo
  • Familienbetrieb
  • hochwertige Qualität
  • abnehmbare und waschbare Bezüge
  • getrocknetes Holz
  • individuelle Designs
  • mehrere Ebenen
Kratzliebe
  • einzigartige Modelle
  • technisch optimal getrocknetes Holz
  • von Hand entrindet
  • fein geschliffen
  • mit natürlicher Maserung

Weitere beliebte Hersteller bei den Kunden sind:

  • Kratzhimmel
  • Zooplus
  • Schnurrwerk
  • Lumino
  • Frech Katze

FAQ – die wichtigsten Fragen zum Naturkratzbaum

FrageAntwort
Welches Holz für Naturkratzbaum?Viele Hersteller fertigen den Naturkratzbaum aus Birke, Fichte, Kiefer oder Eiche. Es sollte sich um ein robustes und hartes Holz handeln. Allerdings muss es fertig getrocknet sein. Durch das trocknen wird allen Bakterien, Pilzen und Schädlingen die Feuchtigkeit entzogen, für ein hohes Maß an Hygiene.
Ist der Naturkratzbaum groß?Die Größe ist natürlich nicht mit einem hohen Baum zu vergleichen. Es gibt kompakte und kleinere Modelle mit zwei Ebenen, die überall im Wohnbereich Platz finden. Du kannst dich aber auch für einen Baum über 2 Meter Höhe entscheiden, der Schlafplätze direkt unter der Decke anbietet.
Bekomme ich den Naturkratzbaum gebraucht?Auf verschiedenen Plattformen werden die Modelle auch gebraucht angeboten. Achte jedoch trotzdem auf eine gute Stabilität. Defekte spielen weniger eine Rolle, da der Naturkratzbaum wieder neu angeschliffen und repariert werden kann.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben